Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Zweiunddreissig

Inhalt: EU-Aktionsplan mit kraftvollem Antritt; Bierdeckel für mehr Bewusstsein über die „SDGs“; Starke Investorenüberzeugung – starke Worte; Danone begibt als erstes Privatunternehmen eine „Sozialanleihe“; Getränkekonzern AB Inbev – Nachhaltigkeitsziele 2025

Die Beiträge in „Nachhaltigere Finanzwirtschaft“ fassen in loser Folge relevante Nachrichten zusammen, die auf die Entwicklung hin zu einem „Mehr“ an Nachhaltigkeit und andere interessante Entwicklungen im Finanzsektor hinweisen.

26. März 2018

Dr. Ralf Breuer

Beitragsbild: Von Studierenden des Studiengangs Kommunikationsdesign an der Rheinischen Fachhochschule Köln in Kooperation mit #17Ziele gestalteter Bierdeckel

EU-Aktionsplan mit kraftvollem Antritt

Die EU-Kommission stellte am 22.3.2018 ihren Aktionsplan vor, mit dem die Finanzwirtschaft verstärkt für eine nachhaltige(re) Entwicklung in die Pflicht genommen werden soll. Grundlage ist der im Januar vorgelegte Schlussbericht einer hochrangigen Expertenkommission, der „High-Level Expert Group on Sustainable Finance“ (HLEG). Mehr im Beitrag Schlussbericht der EU-Experten.

Bei der Veranstaltung sprachen neben Kommissionspräsident Juncker auch Michael Bloomberg als UN-Sonderbotschafter und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron. Beide hielten starke Plädoyers. (Programm der Veranstaltung am 22.3.2018 in Brüssel hier).

Die großen deutschen Finanzgruppen haben sich bisher nur zurückhaltend zu den Absichten der EU-Kommission geäußert. Die privaten und öffentlichen Banken haben dagegen den Plan begrüßt. Sicherlich sind noch einige Diskussionen zur Umsetzung notwendig, allerdings ist die Relevanz von Nachhaltigkeit für die gesamte Kreditwirtschaft unbestreitbar.

Dies betrifft ganz besonders die Risiken, da sich durch Klimawandel und Energiewende nicht nur auf Kraftwerksbetreiber, sondern unmittelbar z.B. auch auf Handwerksbetriebe auswirken. So können drohende Dieselfahrverbote erhebliche negative Einflüsse auf den Betrieb und die betrieblichen Investitionen haben, wodurch auch kleine, lokale Kreditinstitute betroffen sind. Volkswagen Financial Services u.a. hat bereits auf verminderte Restwerte im Leasing von Dieselfahrzeugen hingewiesen.

Die anwesenden Vertreter aus der Finanzwirtschaft betonten stärker die geschäftspolitischen Chancen als die aus dem Aktionsplan resultierenden (Arbeits-)Belastungen, wie zwei exemplarische Aussagen belegen:

Die Veranstaltung schloss mit starken Imperativen zur zukünftigen Rolle des Finanzsektors:

Sustainable Finance is not an option, it’s a must – All finance has to be sustainable

Der Aktionsplan und die ersten Reaktionen aus der deutschen Kreditwirtschaft sind in folgendem Beitrag zusammengefasst: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Aktionsplan der EU-Kommission. In der deutschen Presse fand die Veranstaltung nur wenig Resonanz. Am Freitag fiel nur ein Bericht in der Börsenzeitung ins Auge (Paywall): Mehr Investitionen für Klimaziele.

Begleitend zum Aktionsplan hat die EU-Kommission am 21.3.2018 ein Konsultationsverfahren zur externen Unternehmensberichterstattung eingeleitet: Public consultation: Fitness check on the EU framework for public reporting by companies. Diese Konsultation nimmt ausdrücklich auf den Plan Bezug und sollte in längerfristigen Zeithorizonten in der Berichterstattung sowie einer deutlichen Erweiterung der Berichtspflichten, z.B. in Bezug auf Klimarisiken und Nachhaltigkeitsbeiträgen münden. Erste Ergebnisse wurden für das Jahr 2019 avisiert.

 

Bierdeckel für mehr Bewusstsein über die „SDGs“

Bei einer Veranstaltung zu nachhaltiger Entwicklung in Bonn bemerkte die frühere Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Heidemarie Wiczorek-Zeul: „Die SDGs sind in Deutschland eines der bestgehüteten Geheimnisse“.

Umso erfreulicher ist die von Studenten der Rheinischen Fachhochschule Köln in Kooperation mit dem Projekt #17Ziele umgesetzten Idee, die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele auf Bierdeckeln wiederzugeben. Mit der Verteilung der 85.000 Exemplare in Kölner Lokalen ist die Aufforderung verbunden, das jeweils bevorzugte Ziel in Mundart auf den Deckel zu fassen und als Bild auf Instagram zu veröffentlichen. Link zur Kampagne.

Die Initiatoren würden die Aktion gerne fortsetzen, benötigen hierfür allerdings finanzielle Unterstützung. Eigentlich sollten sich rund € 4.000 für weitere 50.000 Exemplare doch auftreiben lassen. Da es sich um 17 verschiedene Drucke handelt, gilt leider nicht der Großserienpreis (€ 1.600 für 50.000).

2018-03-23 id-17ziele_projekte_bierdeckel_gross

Starke Inv.estorenüberzeugung, starke Worte

Bemerkenswerte Aussagen wurden von der Vereinigung der Private Equity Investoren aus Luxemburg berichtet (LPEA – Luxembourg Private Equity and Venture Capital Association, lpea.lu). Die Vereinigung ist der Auffassung, dass eine Hinwendung zu wirkungsbezogenen Investments zwingend ist. Andernfalls würde sie von seiten der Aufsicht zwingend gemacht.

Danone begibt als erstes Privatunternehmen eine „Sozialanleihe“

Dazu passend ein (Nach-)Satz aus der Pressemitteilung von Danone, in der das Unternehmen die Emission einer „Sozialanleihe“ (Social Bond) mit einem Volumen von € 300 Mio. kommuniziert: „Creating positive impact on our ecosystem is a key enabler to drive sustainable value.“ (Press release – Paris, March 19, 2018).

Danone ist damit das erste private Unternehmen, dass soziale Belange seiner „Stakeholder“ mit einer Anleihe finanziert und fördert.

Getränkekonzern AB Inbev – Nachhaltigkeitsziele 2025

Auch passend zu bewußtseinsbildenden Bierdeckeln: Außerhalb der (deutschen) Finanzwirtschaft haben Nachhaltigkeitskriterien teilweise schon einen bemerkenswerten Stellenwert. So hat der globale Getränkekonzern AB Inbev (u.a. Beck’s, Franziskaner, Corona) ein Zielsystem für das Jahr 2025:

2018-03-26 AB Inbev.jpg

Quelle: www.presseportal.de

Übersicht Blogbeiträge

Übersicht Nachhaltigere Finanzwirtschaft Nummern Einunddreissig bis Eins

Nummer Einunddreissig am 20. März 2018: EU-Aktionsplan mit wuchtiger Vorstellung; Greenbonds in neuen Dimensionen; Nach Green Finance kommt Blue Finance; Neuseeland erkennt Klimawandel als Asylgrund an; Union Investment: Nachhaltigkeit erhält mehr Gewicht

Nummer Dreissig am 8. März 2018: EU-Kommission legt Aktionsplan vor; Möglichkeiten und Grenzen der Blockchain; In eigener Sache: 1. #nachhaltige100, 2. GLS Bank Nachhaltigkeits Blog Award 2018, 3. Gesponserte (affiliate) Links

Nummer Neunundzwanzig am 19. Februar 2018: Dynamische Entwicklung bei Nachhaltigkeitsanleihen; Fortschritte bestimmen den Kreditzins;  Die Schweiz reguliert den Kryptomarkt (ICOs); BaFin nimmt Stellung; Klimawandel – Ein Anlagethema mit Tücken

Nummer Achtundzwanzig am 6. Februar 2018, ergänzt 7. Februar 2018: Schlussbericht der EU-Experten; WWF mit Anregungen zu den Koalitionsverhandlungen; Orientierung bei Crowdfunding tut not; Triodos UK mit neuem Crowdfunding; Gebrutstagsgruß an die Dekabank; Finanzielle Inklusion wird zum Geschäftsmodell; Klimawandel – Ein Anlagethema mit Tücken

Nummer Siebenundzwanzig am 25.1.2018: Klimawandel – Ein Anlagethema mit Tücken; Genossenschaftsbanken mit Nachhaltigkeitskampagne; Preissenkung bei RoboAdvice quirion; Veranstaltung „Sustainable Finance“ am 22.1.2018

Nummer Sechsundzwanzig am 12.1.2018: Und noch mehr „RoboAdvice“- Werthstein, savemate…; Anleihen mit Klimabezug (Green Bonds) wachsen stark

Nummer Fünfundzwanzig am 9./10.1.2018: Börsenzeitung: Grüne Finanzanlagen erreichen kritische Masse; Rückblick 2017/Ausblick 2018

Nummer Vierundzwanzig am 14.12.2017: Banken- und Produktcheck der Verbraucherzentrale; EU investiert € 9 Mrd. in Klimaprojekte; EU mit Plan für nachhaltige Finanzwirtschaft März 2018; Studie Deutsche FinTech; Buchankündigung Digitalisierung und Nachhaltigkeit; Jetzt schon 41 Onlineangebote für Anlageberatung und Vermögensverwaltung in Deutschland

Nummer Dreiundzwanzig am 12.12.2017: Marktübersicht nachhaltige Geldanlagen; Niederländische Finanzwirtschaft mit Plattform zur CO2-Erfassung; Europäische Großbanken und Klimawandel; Eine zutreffende Zustandsbeschreibung der deutschen Kreditwirtschaft

Nummer Zweiundzwanzig am 6.12.2017: Übersicht FinTech im deutschsprachigen Raum; Prospery – eine weitere Vermögensverwaltung online; Asset Management – von verantwortungs- zu wirkungsbewusst; N26 – ein FinTech wider die Nachhaltigkeit?

Nummer Einundzwanzig am 4.12.2017: Bisher USD 100 Mrd. neue Anleihen mit Klimabezug; 45 Fonds mit dem FNG-Siegel versehen, Neues Zentrum für nachhaltige Finanzwirtschaft in Schweden

Nummer Zwanzig am 28.11.2017: Nachhaltigkeit mit großer Relevanz für Banken; SDG FinTech Initiative; Crowdfunding; Goodfolio vor dem Marktstart

Nummer Neunzehn am 15.11.2017: comdirect FINANZbarcamp 2017; Die Grenzen von Blockchain/Bitcoin; …der Mensch bleibt im Mittelpunkt

Nummer Achtzehn am 8.11.2017: Global Financial Development Report 2017/2018; UN Environment/World Bank Group – Roadmap for a Sustainable Financial System Report at COP23; Glücksatlas 2017; Consorsbank mit Nachhaltigkeit im Angebot; NRW Pensionsfonds mit nachhaltigen Kriterien

Nummer Siebzehn am 6.11.2017: Jamaika auch mit Nachhaltigerer Finanzwirtschaft?; McKinsey-Studie: Verantwortungsbewusst = normal; Französische Banken: Green Supporting Factor; FinTech und Nachhaltigkeit in Beispielen; Globales Dauerthema Finanzbildung

Nummer Sechzehn am 27.10.2017: Sustainable Finance Gipfel am 23.10.17 Frankfurt/M.; Nachhaltigen Geldanlagen fehlt Transparenz; Veranstaltungen zu Nachhaltigeren Finanzen; Börse Johannesburg mit Green Bonds; GAFA + Alipay(cab) in den USA; Revolut, Simpleinsurance und Allianz kooperieren; Stash – Eine junge Anlegerseite auch für Angefangene…

Nummer Fünfzehn am 18.10.2017: Entwicklungsgeschichte der FinTech/RegTech; Aktuelle FinTech-Landschaft in Deutschland; FinTech und GAFA – Situation erkannt?; Commerzbank-Analyse „What if the game changes?;  Sustainable Finance Gipfel 23.10.17; Emmanuel Macron zu Green Finance

Nummer Vierzehn am 16.10.2017: Britische Regierung hat Fokus auf „Green Finance“; Green Bonds mit starkem Momentum; Warburg Navigator live; Alibaba plant USD 15 Mrd. für Forschung; Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments

Nummer Dreizehn am 11.10.2017: FNG – Leitfaden nachhaltige Geldanlagen; ÖKO-TEST – Nachhaltige Indices und Indexfonds; Alipay weltweit und in Europa

Nummer Zwölf am 9.10.2017: EU-Kommission, Deutsche Bundesbank und niederländische Zentralbank fordern mehr Nachhaltigkeit und  Berücksichtigung von Klimarisiken; Nachhaltige Finanzwoche in Frankreich; Französische Banken stark nachhaltig engagiert; BNP Paribas mit Greenbond Fonds für Privatanleger; comdirect Fintech-Studie, Umfrage zu FinTech und GAFAs, Finanzblog-Award

Nummer Elf am 5.10.2017: Deutsche Bundesbank fordert Berücksichtigung von Klimarisiken; Nachhaltige Finanzwoche in Frankreich; Französische Banken stark nachhaltig engagiert; Pimco sieht SDGs als gute Anlagegrundlage

Nummer Zehn am 2.10.2017: www.geld-bewegt.de – Ein neues Informationsangebot der Verbraucherzentralen; Markt für Anleihen mit Klimabezug wächst weiter; FinTech und deutsche Kreditinstitute; GAFA(s) – ein neuer Begriff in der Finanzwelt

Nummer Neun am 28.9.2017: Hub for Sustainable Finance startet, Luxembourg Green Exchange notiert USD 63 Mrd. Anleihen mit Klimabezug, Studie von Schroders bestätigt starken Trend zu nachhaltigeren Anlagen

Nummer Acht am 26.9.2017: FinTech – Neue Medien, alte Regeln; FinTech und nachhaltige Entwicklung; Zuwachs staatlicher Greenbonds; Triodos ruft zum Umbau der Finanzwirtschaft auf

Nummer Sieben am 20.9.2017: Die Konsolidierung bei der Vermögensverwaltung online beginnt; ING-DiBa mit Nachhaltigkeit im Direktdepot; Mikrokredit in Westeuropa?; Blockchain nicht ohne Nachteile

Nummer Sechs am 14.9.2017: Die Bank der nachhaltigen Entwicklung – eine Nische?; RegTech – Technik kann Regulierung sicherer machen, aber Regulierer sind auch gefordert; Gesellschaftliche Langfristkosten

Nummer Fünf am 12.9.2017: Nachhaltige Finanzwirtschaft in den Programmen zur Bundestagswahl 2017; Bank für Sozialwirtschaft mit neuem nachhaltigen Aktienfonds; In eigener Sache: FinanzBlogAward 2017

Nummer Vier am 8.9.2017: Zurich Insurance Group hält USD 2 Mrd. Greenbonds; BB Fund – Based Blockchain Fund; Brasilien will bei Green Bonds China und Indien folgen; Deutsche Börse und Rat für Nachhaltige Entwicklung beschließen Kooperation für Nachhaltige Finanzwirtschaft

Nummer Drei am 29.8.2017: Australischer Versicherer investiert 25% der Nettoprämien wirkungsorientiert; Quirin Privat Bank/Quirion; RegTech gegen Ängste und Aufwendungen

Nummer Zwei am 25.8.2017: Triodos Bank mit nachhaltigem Wachstum; Rekordquartal für „grüne“ Anleihen; Resilience Bonds; Nachhaltigkeit für US-Aktionäre immer wichtiger; Umfassender Bericht zur Zukunft der Finanzdienstleistungen

Nummer Eins am 22.8.2017 mit folgenden Inhalten: GLS Klimafonds, Neue Transparenz für Investmentfonds, erste islamkonforme grüne Anleihe

 

 

 

 

10 Gedanken zu “Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Zweiunddreissig

  1. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Dreiunddreissig | Investabel®

  2. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Vierunddreissig | Investabel®

  3. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Fünfunddreissig | Investabel®

  4. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Sechsunddreissig | Investabel®

  5. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Siebenunddreissig | Investabel®

  6. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Achtunddreissig | Investabel®

  7. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Neununddreissig | Investabel®

  8. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Vierzig | Investabel®

  9. Pingback: Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Sechzig | Investabel®

  10. Pingback: Klimarisiken + Nachhaltigkeit – Neue Fokusthemen in der Finanzwirtschaft | Investabel®

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s