Nachhaltigere Finanzwirtschaft – Nummer Achtundvierzig

Logo der Blogparade des CSR-Kompetenzzentrums Rheinland

Inhalt: Auf zum Nachhaltigkeitsgipfel; Volumen bei Fonds mit Green Bonds verdoppelt; Immer mehr wirkungsbezogene Anlagen; CSR Blogparade Raum Köln/Bonn; SIRPlus gegen Lebensmittelverschwendung; ING Groep wächst bei Firmenkunden in Deutschland; Internetgiganten und Bankleistungen; In eigener Sache: Bundesregierung veröffentlicht Beiträge zur Nachhaltigkeitsstrategie; comdirect finanzblog award; Datenschutz/DSGVO

Die Beiträge in „Nachhaltigere Finanzwirtschaft“ fassen in loser Folge relevante Nachrichten zusammen, die auf die Entwicklung hin zu einem „Mehr“ an Nachhaltigkeit und andere interessante Entwicklungen im Finanzsektor hinweisen.

5. September 2018

Dr. Ralf Breuer

Auf zum Nachhaltigkeitsgipfel

Der Hub for Sustainable Finance lädt am 25. September zum „Zweiten Sustainable Finance Gipfel Germany“ ein. Auf diesem Gipfeltreffen der aktiven Netzwerkakteure mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft werden wichtige Aspekte zur Stärkung nachhaltiger Finanzwirtschaft, aktuelle Entwicklungen und nötige Weichenstellungen für die kommenden Monate diskutiert.

Gegenüber dem ersten Gipfel 2017 ist ein deutlich größerer Rahmen vorgesehen, so dass mindestens 100 weitere Teilnehmer zu erwarten sind. Informationen zum Gipfel: Zweiter Sustainable Finance Gipfel Deutschland.

Zwar befindet sich Deutschland im internationalen Vergleich bestenfalls im Basislager, aber das wird immer besser gerüstet, u.a. mit der nun erfolgten Gründung des „Green and Sustainable Finance Cluster Germany“ Das GSFC ist ein Zusammenschluss der Accelerating Sustainable Finance Initiative der Deutschen Börse und dem Green Finance Cluster Frankfurt des Hessischen Wirtschaftsministeriums. Die Zielsetzung des im April 2018 erfolgten Zusammenschlusses ist die Bündelung der Aktivitäten im Feld Sustainable Finance, um eine effizientere Nutzung der Finanzmarktexpertise im Bereich Nachhaltigkeit zu erreichen und vor allem die Formulierung und Umsetzung konkreter Handlungsansätze für die Zukunftsfähigkeit nationaler und internationaler Finanzmärkte. Weitere Informationen: https://gsfc-germany.com/.

Die Notwendigkeit einer intensiveren Arbeit auf dem Gebiet nachhaltiger Finanzinstrumente läßt sich anhand der dynamitschen Markteintwicklung leicht nachvollziehen.

Volumen bei Fonds mit Green Bonds verdoppelt

Gemäß Environmental Finance hat sich das Volumen der in Green Bonds investierenden Fonds in den zwölf Monaten ab Juli 2017 auf USD 5,34 Mrd. verdoppelt. Gleichzeitig hat sich die Anzahl der Fonds um mehr als ein Drittel auf 38 erhöht. Allein bei der Luxembourg Green Exchange sind bereits mehr als 200 Anleihen mit Nachhaltigkeitsbezug und mehr als USD 100 Mrd. notiert.

Immer mehr wirkungsbezogene Anlagen

Laut www.unipri.org hat sich das Volumen wirkungsbezogener Anlagen (Impact Investment) noch beeindruckender entwickelt: 450 Unterzeichner der UN „PRI – Principles of Responsible Investments“ bereits 2016 USD 1,3 Bio. weltweit für wirkungsbezogene Investitionen bereitgestellt. Die Einzelheiten, insbesondere auch die verfolgten Zwecke stellt eine ausführliche Studie dar: PRI Impact Investing Market Map.

CSR Blogparade Raum Köln/Bonn

2018-09-05 CSRBlogparade

Das CSR-Kompetenzzentrums Rheinland hat eine Blogparade zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in Bonn und der Region“ #CSR2018 gestartet. Ziel ist es, über aktuelle gesellschaftliche Verantwortung in der Region (Aachen, Bonn, Köln) mehr zu erfahren. Alle online-Beiträge in den nächsten vier Wochen zum Thema CSR dürfen teilnehmen – gern auch bereits vergangene Beiträge, die nun im Nachgang verlinkt werden. Alle Infos zur Teilnahme an der Blogparade erhalten Sie hier: http://csr-kompetenzzentrum.de/csr-blogparade/. Investabel® wird natürlich einen Beitrag beisteuern.

Zuvor gibt es noch Gelegenheit für einen persönlichen Austausch über Nachhaltigkeit: Alle Teilnehmer und Interessierten sind herzlich zur großen CSR-Tagung am 13.09.2018 an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg eingeladen. CSR Tagung Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg.

SIRPlus gegen Lebensmittelverschwendung

Zugegeben: Mit Finanzen hat das gar nichts zu tun. Trotzdem ein lobenswerter Ansatz, über den auch schon mehrere Fernsehberichte ausgestrahlt wurden In Berlin gibt es mittlerweile drei Supermärkte SIRPlus für Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdauer überschritten ist. Da „Mindest“ nicht „Höchst“ beinhaltet, ist das sicher ein guter Ansatz. Immerhin werden immer noch 30% der produzierten Lebensmittel vernichtet.

Das Angebot ist teilweise vielleicht eine Konkurrenz zu den 230 Tafeln, die in Deutschland Sach- und Geldspenden an Bedürftige vereilen. Allerdings besteht ein stärkerer Fokus auf verderblichen Lebensmitteln, die lokal gesammelt, aufbereitet und verteilt werden. Die Empfänger sind bedürftige Privatpersonen und Einrichtungen. Weitere Informationen: Tafel Deutschland e.V.

ING Groep wächst bei Firmenkunden in Deutschland

Die niederländische ING Groep ist in Deutschland vor allem für ihr schnörkelloses Angebot der ING DiBa bekannt und großgeworden. Während sich das Direktbankangebot ausschließlich an Privatkunden richtet, hat sie auch im Firmenkundengeschäft ein profitables Geschäft aufgebaut, dass sogenannte ING Wholesale Banking. Heinz-Roger Dohms berichtete am 4.9. hierüber in seinem täglichen Newsletter Finanz-Szene.de Wie die ING Diba ihre Erträge im Firmenkunden-Geschäft binnen kürzester Zeit verdreifacht hat. In seinem Bericht vom 6.9. weist Herr Dohms zusätzlich auf den illustren Kundenkreis der Bank in Deutschland hin: Finanz-Szene.de 5.9.2018: Welche Kunden in das Raster der ING DiBa passen – und welche nicht.

Aus der Quartalsberichtserstattung der ING Groep zog Herr Dohms eine beeindruckende Ertragsentwicklung in den letzten fünf Jahren:

Quelle: Heinz-Roger Dohms, www.Finanz-Szene.de vom 4.9.2018

Ein Vergleich mit dem Segment Firmenkunden der Commerzbank zeigt, dass ING deutlich effizienter und profitabler operiert: Das Verhältnis Aufwand zu Ertrag liegt unter 25%, während die deutsche Konkurrent im ersten Halbjahr bei 78,4% berichtete.

Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit ist ein Blick auf die Internetseite des Firmenkundenangebots sehr bemerkenswert: Auf https://www.ingwb.de/de/home steht nachhaltiges Wirtschaften ganz oben. ING bewirbt offensiv sein Angebot, die Kreditverzinsung an Nachhaltigkeit zu koppeln, so dass Fortschritte über die Laufzeit mit niedrigerer Verzinsung honoriert werden. Dies wurde bereits bei einer Reihe europäischer Großunternehmen so vereinbart. Vgl. Nummer Einundvierzig.

Digitale Giganten und Bankleistungen

Der Start von „Apple Pay“ hat das Thema einmal erneut befeuert: Wie bedrohlich sind die Internetgiganten für die etablierte Kreditwirtschaft? Dabei ist vor allem von Google, Apple, Facebook und Amazon die Rede, den sogenannten #GAFAs. Aber auch die chinesischen Anbieter Baidu, Alibaba und Tencent (#BAT) bieten Finanzdienstleistungen. Bei Alibaba sind die Angebote (u.a. AliPay) in der Gesellschaft Ant Financial zusammengefasst, die selbst schon eine große Sichtbarkeit hat.

Die Redaktion von „Payment & Banking“ hat dankenswerterweise einmal mehr eine informative Grafik zu diesem Thema erstellt:

Infografik Marktkapitalisierung Digital Giants

Quelle: Nicole Nitsche/Kilian Thalhammer: Digital Giants Marktkapitalisierung 5.9.2018

 

In eigener Sache

Bundesregierung veröffentlicht Beiträge zur Nachhaltigkeitsstrategie

Die Bundesregierung (bzw. das Bundespresseamt) hat die bisher eingegangenen Beiträge zur Diskussion um die Aktualisierung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zugänglich gemacht. Die bisher eingegangenen Beiträge sind in zwei Dokumenten als „Zuschriften zum Dialog“ nach „Privatpersonen“ bzw. „Unternehmen und Institutionen“ zusammengefasst. Alle relevanten Dokumente finden Sie auf der Seite NACHHALTIGE ENTWICKLUNG – Wir aktualisieren die Strategie: Machen Sie mit!. Mein Beitrag ist im Dokument Zuschriften zum Dialog – Privatpersonen. Der Beitrag hier auf dieser Seite lautet: Beitrag Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie.

comdirect finanzblog award

Investabel® stellt sich auch in diesem Jahr der Jury und der Publikumsabstimmung beim comdirect finanzblog award. Insgesamt 65 Finanzblogs stehen zur Wahl. Die Sieger werden beim „comdirect Finanzbarcamp 2018“ am 20.10.2018 in Hamburg bekannt gegeben.

comdirect hat angeregt, die Blogs im Forum der Bank, der „comdirect community“ vorzustellen. Dafür wurde am 14.8. der Beitrag comdirect finanzblog award – angenommen, ich gewinne… mit Überlegungen zur Anlage bzw. Verwendung des Siegerpreisgeldes von € 3.000 veröffentlicht. Verwendung deshalb, weil auch die Anschaffung von Bierdeckeln mit den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen der UN enthalten ist – ein hervorragendes didaktisches Mittel für Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit.

2018-03-23 id-17ziele_projekte_bierdeckel_gross

Ansonsten enthält der Beitrag Überlegungen, wie sich aus dem heutigen Marktangebot auch mit einem vergleichsweise kleinen Anlagebetrag eine nachhaltige Geldanlage konzipieren lässt.

Datenschutz/DSVO

Durch die ab 25. Mai 2018 in Deutschland geltende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union ist der rechtssichere Versand von Mails auch wenn sie keine unmittelbare Werbung enthalten an die ausdrückliche Zustimmung der Empfänger gebunden.

Sofern Sie zukünftig gezielte und dosierte Informationen zum Thema Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft per Mail erhalten möchten, bitte ich Sie unter dem nachfolgenden Link um Ihre Zustimmung, wozu ein simples „Ja“ in Verbindung mit Ihrem Namen und Ihrer Mailadresse würde genügen: Datenschutz bei Investabel®. Alternativ können Sie auch eine entsprechende Mail info@investabel.com senden.

Dies betrifft natürlich nur diejenigen Adressaten, die ihre Zustimmung bisher noch nicht gegeben haben.

 

Übersicht Blogbeiträge

Übersicht Nachhaltigere Finanzwirtschaft Nummern Siebenundvierzig bis Eins

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s